Ziel der Simulation

Die Teilnehmer werden für das Thema betriebliches Gesundheitsmanagement sensibilisiert. Sie erfahren, wie Arbeitsplätze gesundheitsförderlich gestaltet werden können, welche Elemente das BGM beinhaltet und welche Konsequenzen daraus entstehen. Als wesentliche Lernerfahrung ergibt sich die Erkenntnis, wie im eigenen Wirkungskreis gezielt Einfluss genommen werden kann, um das BGM zu verbessern. Von den Verbesserungen sollen sowohl die einzelnen Mitarbeiter als auch das gesamte Unternehmen profitieren.

Aufbau und Ablauf der Simulation

Die gesamte Teilnehmergruppe wird in kleine Gruppen (3-5 Personen) aufgeteilt. Diese Kleingruppen haben die Aufgabe, das BGM in ihrem Unternehmen auf dem Simulationsboard möglichst effektiv und effizient zu steuern und zu entwickeln. Dabei müssen sie Ressourcen (Zeit und Geld) gut überlegt einsetzen und ein möglichst gutes Ergebnis erzielen.

Sie beschäftigen sich im Verlauf der Simulation zunächst mit der Strategie des BGM. Aus der Strategie ergibt sich die Aufgabe eine geeignete Struktur für das BGM zu errichten und passende Leistungen auszuwählen und zu installieren.

Key – Learnings

Als wesentliche Erkenntnisse nehmen die Teilnehmer mit:

  • Erstellung und Umsetzung einer Strategie für das BGM.
  • Die Aufgaben der Führungskraft im Bereich BGM.
  • Das Fokussieren auf das Mitarbeiterverhalten und geeignete Steuerungsmaßnahmen
  • Die passende, richtige Kommunikation für das eigene Team und Umfeld

Sie wollen mit Updates zur Simulation versorgt werden? Wenden Sie sich bitte an info[at]simdustry.de.

Weitere Informationen zu SIMDUSTRY’s Simulationen – Prozess und Elemente/Komponenten hier zu finden.