Neuigkeiten

bei SIMDUSTRY®

Blogartikel: Manager im Mittelstand – Vielhändige Führung

Wenn Manager im Mittelstand beschreiben was zu ihren Aufgaben gehört, wird deutlich wie stark die Schultern sein müssen, auf denen ein wesentlicher Teil der deutschen Erfolgsstory lastet. Neben den klassischen Management Aufgaben der Planung, Organisation und Kontrolle des laufenden Geschäfts, sind sie als Führungskräfte gefragt, die coachen, ausbilden, vermitteln oder trösten. Vor dem Hintergrund ihrer fachlichen Expertise stehen sie oft als Verkäufer, Verhandler oder auch als Experte an vorderster Front.
An dieser Stelle scheint die Frage, wieviel “Leadership“ der deutsche Mittelstand von seinen Managern benötigt, fast akademisch zu sein.

In der SIMDUSTRY® Business Simulation Managing 3 wird jedoch deutlich, dass die Frage erhebliche praktische Relevanz hat.

In der Simulation werden die Teilnehmer u.a. mit der Situation konfrontiert, dass sie auf dem Arbeitsmarkt nicht ausreichend qualifiziertes Fachpersonal gewinnen können, um alle potenziellen Aufträge fachgerecht umzusetzen. Eine Herausforderung, die für viele Manager mittlerweile zum Alltag gehört.

Dass eine faire Entlohnung und die Sicherheit des Arbeitsplatzes zwar notwendige aber keineswegs hinreichende Bedingungen sind, um die eigene Attraktivität als Arbeitsgeber zu fördern, müssen alle Beteiligten immer wieder schmerzhaft erfahren. Im Wettbewerb um Talente sind zunehmend die „weichen Faktoren“ gefragt. Persönliche und fachliche Entwicklungsmöglichkeiten, ein inspirierendes Aufgabenfeld und Sinnhaftigkeit der Arbeit (Purpose) zählen zu den Ansprüchen, die erfüllt werden wollen, wenn es darum geht neue Talente zu gewinnen und die bereits vorhandenen Mitarbeiter zu binden.

Um seiner Aufgabe als Innovationsmotor gerecht werden zu können, braucht der Mittelstand ein Arbeitsumfeld in dem Kreativität, Visionen, Experimentierfreude und Leidenschaft für bessere Lösungen gefragt und gefördert werden. Kurzum: wenn es ein Umfeld gibt in dem Leadership besonderen Nutzen entfalten kann, dann ist es der deutsche Mittelstand.

Daraus jetzt zu schließen, dass die anderen Aufgaben an Bedeutung verlieren, wäre fatal. Tatsächlich sind zukünftige Manager nicht nur gefragt beidhändig (ambidextrous), sondern vielhändig (multidextrous) zu führen. Auch in diesem Aspekt sind sie dann wieder Innovationsträger der deutschen Wirtschaft. 

Dipl.Psych. Matthias Rosenstock
Leadtrainer Managing3
Februar 2020

Stärken Sie Ihre HR/L&D Aktivitäten mit einem Besuch der ATD durch SIMDUSTRY® (und sparen Sie bis zu 575 USD)

Schließen Sie sich unserer Delegation an und besuchen Sie uns auf der ATD 2020, eine der wichtigsten Tagungen/Konferenzen im Bereich der Fortbildung, eine Tagung von und für Experten aus L&D – Learning und Development – Berufen. Was Sie unter anderem mitnehmen können: drei Hauptredner, mehr als 300 Sessions und 400 Aussteller und vielen Networking-Möglichkeiten.

Als Mitglied der SIMDUSTRY® Delegation können Sie bis zu 575 USD auf das Konferenzticket sparen und mit Gleichgesinnten neue, innovative Inspirationen erkunden.

Wo die ATD stattfindet:

Colorado Convention Center

Denver, Colorado, USA

Wann die ATD stattfindet: 17. bis 20. Mai 2020

Weitere Informationen zur Konferenz finden Sie im ATD Flyer. Oder lesen Sie SIMDUSTRY®‘s Bericht zur ATD 2019 hier.

Sie wollen unserer Delegation beitreten und den Preisnachlass erhalten? Wenden Sie sich bitte an ed.yrtsudmis[ta]ldnarb!

KOSTENLOSE DEMO SESSION: SIMBanking – Führen & leiten Sie Ihre Bank besser als Andere!

Mitarbeiter und Führungskräfte stehen heute vor der Herausforderung, in einer Welt zu agieren, die zunehmend von VUCA geprägt wird:

Volatility, Uncertainty, Complexity, Ambiguity
(deutsch: Volatilität, Unsicherheit, Komplexität, Mehrdeutigkeit)

Ein geeignetes Trainingstool zu finden, das optimal auf die damit verbundenen Herausforderungen vorbereitet, wird immer wichtiger – für den Einzelnen und für Unternehmen!

Business Simulationen sind ein Schlüssel zu dieser Lösung! Aber was genau ist eine Business Simulation? Und welche spezifischen Kompetenzen können Business Simulationen (weiter) entwickeln?

Aus diesem Grund laden SIMDUSTRY® ( www.simdustry.de ) und Almujaz Training (www.almujaz.org) Sie am 15. Dezember von 10 bis 14 Uhr in Riad (Saudi Arabien), zu unserem Business Simulationstag speziell für den Bankensektor ein, um Ihnen die Möglichkeit zu geben Business Simulationen kennenlernen. Erleben Sie das Ganze live und machen Sie sich ein Bild von dieser Methodik / diesem Tool in Bezug auf …

  • Die Funktionalität und den Mehrwert von Business Simulationen
  • Nachhaltiges Lernen durch Begeisterung
  • Beziehungen und Abhängigkeiten – direkt erfahren
  • Modelle, Konzepte und Theorien – mit Spaß festgehalten

Warum gerade für den Bankensektor? Sie werden SIMBanking kennen lernen!

 

In der Simulation SIMBanking werden Sie zu Vorstandsmitgliedern konkurrierender Banken, die dafür verantwortlich sind, wichtige Entscheidungen zu treffen, um eine führende Position auf dem Markt zu erlangen und ihr Geschäft nachhaltig und profitabel auszubauen. Sie entwickeln eine Strategie und verfolgen sie, während Sie verschiedene Finanzperioden mit sich ändernden wirtschaftlichen Bedingungen durchleben.

 

Also kommen Sie und machen Sie mit! Messen Sie sich und Ihre Entscheidungen an Anderen. Besprechen Sie den Einsatz und die Anpassungsfähigkeit von Business Simulationen und / oder SIMBanking mit Frans van Laar, SIMDUSTRY®s führendem Trainer für SIMBanking und Leiter der globalen Qualifizierung. Für weitere Informationen lesen Sie bitte hier!

SIMDUSTRY® Simulationsbasierte Trainings: Prozess & Elemente/Komponenten

Der Prozess

Ihr Training mit der SIMDUSTRY® Business Simulation besteht aus den folgenden 4 Prozessschritten, wobei die Schritte 2 – 4 je nach Trainingsdauer im Trainingsablauf über mehrere Simulationsperioden wiederholt durchlaufen werden:

Prozess simulationsbasierter Trainings (©Bilder: Manuela Kordel ROCKETPICS.net)

Prozess simulationsbasierter Trainings (©Bilder: Manuela Kordel ROCKETPICS.net)

Schritt 1 – Storyline

Jede SIMDUSTRY® Business Simulation ist eingebettet in ein reales Business-Szenario. Dieses Szenario kann auch maßgeschneidert auf die aktuellen Herausforderungen Ihrer Branchen und Ihrer entsprechenden unternehmensstrategischen Ausrichtungen designt werden.

 Schritt 2 – Simulation

Ihre Teilnehmer durchlaufen die SIMDUSTRY® Business Simulation im Wettbewerb zu den anderen Simulationsteams im Trainingsraum. Dabei treffen sie innerhalb ihres Teams themenrelevante Entscheidungen und erleben die Auswirkungen von unerwarteten, aber realen Ereignissen. Alle Ereignisse können auch speziell für Ihre Industrie oder Ihren Teilnehmerkreis maßgeschneidert werden.

 Schritt 3 – Debriefs & Inputs

Jede Business-Periode in der SIMDUSTRY® Business Simulation endet mit Debriefs und Reflexion in den Simulationsteams sowie in der Gesamtgruppe. Anschließend werden relevante Modelle und Theorien für die vergangene oder kommende Simulationsperiode gemeinsam interaktiv erarbeitet.

 Schritt 4 – Anwendung

Kernelement eines jeden Trainings mit einer SIMDUSTRY® Business Simulation ist der Transfer der gewonnenen Erkenntnisse in den individuellen Verantwortungsbereich des Teilnehmers. Dieser erfolgt durch Einzelarbeiten und Peerreflektionen in einem speziell dafür entworfenen Workbook mit erkenntnisleitenden Fragen.

Elemente / mögliche Komponenten

Je nach Dauer und Ziel des Trainings mit der SIMDUSTRY® Business Simulation werden folgende Trainings- und Simulationskomponenten unternehmens- sowie zielgruppenspezifisch zusammengestellt. So wird Ihr individuelles Training für Ihre unterschiedlichen Lernziele und unterschiedlichen Zielgruppen designt.

Elemente simulationsbasierter Trainings

Elemente simulationsbasierter Trainings

Alle SIMDUSTRY® Simulations-Trainings sind eine effektive Abfolge von Simulationsrunden, Trainerinputs, Reflexions- & Diskussionsrunden inklusive der individuellen Übertragung der Learnings auf den eigenen Arbeits- & Verantwortungsbereich. Damit integrieren die Teilnehmer alle Erkenntnis direkt in die eigene Arbeitsrealität. So verlassen sie das Training nicht nur mit weiterentwickelten Fähigkeiten, sondern auch mit einem Arbeitsdokument für Ihren Verantwortungsbereich – funktionell & persönlich!

SIMDUSTRY® SIMHealth (BGM) – wird in Q1 2020 gelauncht

Ziel der Simulation

Die Teilnehmer werden für das Thema betriebliches Gesundheitsmanagement sensibilisiert. Sie erfahren, wie Arbeitsplätze gesundheitsförderlich gestaltet werden können, welche Elemente das BGM beinhaltet und welche Konsequenzen daraus entstehen. Als wesentliche Lernerfahrung ergibt sich die Erkenntnis, wie im eigenen Wirkungskreis gezielt Einfluss genommen werden kann, um das BGM zu verbessern. Von den Verbesserungen sollen sowohl die einzelnen Mitarbeiter als auch das gesamte Unternehmen profitieren.

Aufbau und Ablauf der Simulation

Die gesamte Teilnehmergruppe wird in kleine Gruppen (3-5 Personen) aufgeteilt. Diese Kleingruppen haben die Aufgabe, das BGM in ihrem Unternehmen auf dem Simulationsboard möglichst effektiv und effizient zu steuern und zu entwickeln. Dabei müssen sie Ressourcen (Zeit und Geld) gut überlegt einsetzen und ein möglichst gutes Ergebnis erzielen.

Sie beschäftigen sich im Verlauf der Simulation zunächst mit der Strategie des BGM. Aus der Strategie ergibt sich die Aufgabe eine geeignete Struktur für das BGM zu errichten und passende Leistungen auszuwählen und zu installieren.

Key – Learnings

Als wesentliche Erkenntnisse nehmen die Teilnehmer mit:

  • Erstellung und Umsetzung einer Strategie für das BGM.
  • Die Aufgaben der Führungskraft im Bereich BGM.
  • Das Fokussieren auf das Mitarbeiterverhalten und geeignete Steuerungsmaßnahmen
  • Die passende, richtige Kommunikation für das eigene Team und Umfeld

Sie wollen mit Updates zur Simulation versorgt werden? Wenden Sie sich bitte an ed.yrtsudmis[ta]ofni.

Weitere Informationen zu SIMDUSTRY’s Simulationen – Prozess und Elemente/Komponenten hier zu finden.